Dein studium an der FAK 

der WEG an die FAK

Was für einen Abschluss muss ich mitbringen?

  • Abitur bzw. Fachabitur oder
  • die erfolgreich abgelegte Prüfung "Staatlich geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in"
  • ausländische Studierende müssen sehr gute Deutschkenntnisse (C1-C2) nachweisen

Kann ich nach der BFS in die FAK wechseln?

Staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten können bei gutem Abschluss ins 2. Jahr der Fachakademie eintreten. Dies gilt ebenso für Abiturienten mit entsprechenden Vorkenntnissen (etwa durch vorangegangene Semester eines Fremdsprachenstudium an einer Universität). Die Eignung dazu wird im Rahmen einer Aufnahmeprüfung festgestellt.

Der verlauf des Studiums

Wie muss ich mir das Studium vorstellen?

Das Studium dauert drei Jahre mit wöchentlich 30-33 Wochenstunden, wobei die bayerische Ferienordnung gilt.

Du erwirbst zunächst Sprach- und translatorische Kompetenzen in Englisch und einer Nebensprache - Französisch oder Spanisch. Für Spanisch sind keine Vorkenntnisse notwendig, während in Französisch allgemeine Sprachgrundlagen in Wortschatz und Grammatik (A1) vorausgesetzt werden. Die Belegung einer zusätzlichen Wahlsprache - Italienisch oder Russisch - ist möglich, wenn es die Stundenplangestaltung zulässt.

Ergänzt werden diese um sprachtechnologische, Medien- und IT-Kompetenzen zur Anwendung im täglichen Berufsleben z.B. bei Sprachdienstleistern.

Mündliche und interkulturelle Kommunikationskompetenzen stehen schließlich in den dolmetschrelevanten Fächern (Verhandlungs-, Konsekutiv- und Simultandolmetschen) im Vordergrund.

Business Studies runden die Ausbildung dahingehend ab, dass Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und die Fähigkeiten für erfolgreiche interne und externe Unternehmenskommunikation vermittelt werden.

Darüberhinaus werden berufsrelevante Seminare und Workshops angeboten (z.B. Untertitelung, Audio Description, Lokalisierung von Websites, Software oder Videogames, Technische Redaktion, Projektmanagement, etc.).

Mehr zu den Inhalten

Wie sieht die Abschlussprüfung aus?

Nach 3 Jahren wird das Studium mit der staatlichen Prüfung für Übersetzer und ggf. Dolmetscher abgeschlossen. Prüfungsvorschläge werden von allen bayerischen Fachakademien beim Kultusministerium eingericht, bevor ein Auswahlgremium zusammentritt und die zentralen Aufgaben zusammenstellt. Sowohl die schriftliche als auch die mündliche Prüfung finden an der jeweiligen Fachakemie statt. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung wird von der Regierung von Schwaben der bundesweit hoch bewertete Abschluss "staatlich geprüfte(r) Übersetzer/in bzw. Übersetzer/in und Dolmetscher/in" verliehen.

Der Weg von der Fachakademie zum BA oder MA

Kann ich nach der FAK einen Bachelor-Abschluss bekommen?

Dank unserer Kooperation mit der "Hochschule für Angewandte Sprachen – Hochschule des SDI" können unsere Absolventen seit nun fast 15 Jahren in nur einem Zusatzsemester den akademischen Titel "Bachelor of Arts Übersetzen" erlangen.

Sämtliche Vorbereitungskurse werden im Lauf des 3. Jahres von unseren Dozenten hier am IFB gehalten, die auch die anschließende Betreuung der 4-monatigen Bachelorarbeit übernehmen. Diese muss jedoch nicht vor Ort geschrieben werden, sondern kann z.B. berufsbegeleitend neben einem Teilzeitjob verfasst werden.

Mehr Informationen

Kann ich nach der FAK direkt einen Master anschließen?

Unsere engen Kooperationen mit zahlreichen Universitäten ermöglichen es Fachakademieabsolventen, in einem einjährigen Aufbaustudium den akademischen Grad "Master of Arts" in Studiengängen zu erwerben, die im weitesten Sinn mit Sprache, Kommunikation, Übersetzen oder Dolmetschen zu tun haben, bzw. ebenso auch ein Postgraduiertenstudium in Economics oder Business Studies aufzuehmen.

Diesen Weg haben viele ehemaligen FAK-Studierende an Unis in London, Portsmouth oder Bath bzw. in Barcelona, Rennes oder Glasgow eingeschlagen und profitieren auf dem Arbeitsmarkt von dieser Zusatzqualifikation.

Gebühren und Finanzierung

Was kostet dein Studium?

Schulgeld und Gebühren sind jeweils für ein Schuljahr verbindlich. Sie betragen ab dem Schuljahr 2019/20:

  • Anmeldegebühr € 75,00
  • monatliches Schulgeld (12 Monate) € 190,00
  • bei halbjährl. Zahlung (6 Monate) € 1.110,00

Wichtig: Nach erfolgreichem FAK-Abschluss erhält jeder Absolvent eine Prämie in Höhe von 2.000 € vom Freistaat Bayern, also fast ein Jahr geschenkt.

Ist dein Studium BAföG-gefördert?

Ja, grundsätzlich besteht für unsere Studierenden Anspruch auf Förderung durch BAföG. Ob und in welchem Umfang BAföG gewährt wird, hängt von der persönlichen Einkommenssituation ab.